– Allgemeine Geschäftsbedingungen –

 

1. Allgemeines

Nachstehende Bedingungen gelten für alle Veranstaltungen und Dienstleistungen, die von HOFFMANN EVENTBERATUNG angeboten und erbracht werden, soweit nicht schriftlich etwas Abweichendes vereinbart wurde.

2. Beratungsleistungen

Zu den Beratungsleistungen zählen Express-Beratung, Basis-Beratung und Eventcoaching. Nach einem kurzen, telefonischen Briefing erstellt HOFFMANN EVENTBERATUNG ein schriftliches Angebot über den zeitlichen sowie thematischen Umfang der Beratungsleistung und die Angabe einer entsprechenden Honorierung.

Nach erfolgter Unterschrift sowohl des Auftraggebers als auch durch HOFFMANN EVENTBERATUNG ist der Beratungsvertrag zustande gekommen und somit bindend. Alle nachträglich vorgenommenen Änderungen bedürfen der Schriftform und werden Bestandteil des Beratungsvertrags.

Die Leistungen in der Express-Beratung erfolgen telefonisch oder als Onlineberatung z.B. via Skype. Die Basis-Beratung kann auf Wunsch online oder persönlich erfolgen.

Die Honorierung der Beratungsleistungen erfolgt entweder nach Stunden- oder Tagessätzen oder in Paketpreisen, die im Angebot ausgewiesen sind.

2.1. Zahlungsbedingungen

Der Auftraggeber erhält direkt nach Beauftragung von HOFFMANN EVENTBERATUNG eine Akontorechnung über 50% des vereinbarten Honorars. Nach vollständiger Erbringung der vereinbarten Beratungsleistung erfolgt die Abschlussrechnung über die restlichen 50% der Honorarsumme, die binnen 10 Tagen auf das von HOFFMANN EVENTBERATUNG benannte Konto überwiesen werden muss. Bei längeren Beratungseinsätzen oder der Nutzung eines festen Stundenkontingents kann eine gesonderte Vereinbarung zwischen HOFFMANN EVENTBERATUNG und dem Kunden in schriftlicher Form erfolgen.

Für die Express-Beratung erfolgt direkt nach Buchung/Beauftragung die Rechnungsstellung. Der Betrag ist sofort und vor dem Beratungstermin fällig

3. Offene Veranstaltungen (Seminare und Trainings)

Zu den offenen Veranstaltungen zählen alle Seminare und Trainings, die HOFFMANN EVENTBERATUNG öffentlich mit Termin ausschreibt. Ablauf und Seminarort gehen aus der jeweiligen Veranstaltungsbeschreibung hervor.

3.1. Anmeldung

Anmeldungen müssen schriftlich über die in der Ankündigung hinterlegten Anmeldeformulare erfolgen und werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. HOFFMANN EVENTBERATUNG bestätigt die Anmeldung mit der Rechnungsstellung. Die Anmeldung ist ab Zeitpunkt der Anmeldebestätigung verbindlich. Die Anmeldedaten werden ausschließlich für interne Zwecke elektronisch gespeichert und unterliegen den Bestimmungen des Datenschutzgesetzes.

3.2. Zahlungsbedingungen

Die Teilnahmegebühr ist bis zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin fällig, bei späterer Anmeldung sofort bei Rechnungsstellung. Bei verspäteter Zahlung kann der vom Teilnehmer reservierte Seminarplatz anderweitig vergeben werden. Die in Rechnung gestellten Teilnahmegebühren beziehen sich ausschließlich auf die Veranstaltung und eventuelle Seminarunterlagen. Verpflegungskosten, Hotel- und Reisekosten sind nicht darin enthalten, sofern dies in der Seminarausschreibung nicht ausdrücklich anders geregelt ist. Für die Unterkunft während einer Veranstaltung hat der Teilnehmer Sorge zu tragen.

3.3. Stornierung

Stornierungen haben stets schriftlich zu erfolgen. Bei einer Stornierung bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn erstattet HOFFMANN EVENTBERATUNG dem Teilnehmer die Teilnahmegebühr zu 100%, bis zu einer Woche vor Veranstaltungsbeginn zu 50%. Bei späterer Abmeldung oder Nichtteilnahme wird das volle Veranstaltungsentgelt fällig. Ein geeigneter Ersatzteilnehmer kann gestellt werden.

3.4. Absage der Veranstaltung durch HOFFMANN EVENTBERATUNG

Ist die ordentliche Durchführung einer Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt oder Erkrankung eines Trainers oder aus anderen triftigen Gründen nicht möglich, behält sich HOFFMANN EVENTBERATUNG vor, den Veranstaltungstermin abzusagen.

Gleiches gilt bei Nichtzustandekommen der Mindestteilnehmerzahl. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 5 Personen. Muss eine offene Veranstaltung vom Veranstalter abgesagt werden, so erhält der Teilnehmer mehrere Ersatztermine zur Auswahl. Alternativ erstatten HOFFMANN EVENTBERATUNG die bereits gezahlte Teilnahmegebühr in vollem Umfang zurück. Weitergehende Ansprüche wegen eines abgesagten Termins sind ausgeschlossen, insbesondere jede Art von Schadenersatz und/oder die Inanspruchnahme für etwaige Drittschäden.

4. Firmeninterne Veranstaltungen (Seminare, Trainings, Vorträge)

Zu den firmeninternen Veranstaltungen (Inhouse-Seminare) zählen Seminare, Trainings oder Vorträge, die speziell auf die jeweiligen Belange eines Unternehmens abgestellt sind.

4.1. Auftragserteilung

Die Angebotserstellung durch HOFFMANN EVENTBERATUNG erfolgt schriftlich, per Post oder E-Mail. Mit der Bestätigung des Auftrages durch den Auftraggeber kommt der Vertrag zwischen Auftraggeber und HOFFMANN EVENTBERATUNG bindend zustande.

4.2. Zahlungsbedingungen

Das vereinbarte Honorar wird zu 50% bei Auftragserteilung und zu 50% direkt nach der Veranstaltung in Rechnung gestellt (Ausnahme: Express-Beratung – hier wird bei Auftragserteilung der komplette Rechnungsbetrag fällig). Die Rechnungen sind jeweils sofort ohne Abzug fällig. Im Falle, dass der Auftraggeber bzw. ein oder mehrere Teilnehmer die Leistungen gar nicht oder nur teilweise in Anspruch nehmen, besteht für den nicht wahrgenommenen Anteil kein Anspruch auf Rückvergütung.

Die in Rechnung gestellten Teilnahmegebühren oder Honorare beziehen sich ausschließlich auf die Veranstaltung und eventuelle Seminarunterlagen. Verpflegungskosten sowie Hotel- und Reisekosten sind nicht darin enthalten, sofern dies in der Seminarausschreibung nicht ausdrücklich anders geregelt ist.

Für die Unterkunft während einer Veranstaltung haben der Auftraggeber bzw. die Teilnehmer Sorge zu tragen.

4.3. Stornierung durch den Auftraggeber

Wird eine firmeninterne Veranstaltung vom Auftraggeber bis zu vier Wochen vor dem Veranstaltungstermin storniert, so werden 25 % der Auftragssumme in Rechnung gestellt, bei Stornierung bis zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin 50% der Auftragssumme. Bei späterer Stornierung wird der vereinbarte Gesamtbetrag in Rechnung gestellt. Eventuell bereits angefallene Fremdkosten werden im Falle der Stornierung durch den Auftraggeber gesondert abgerechnet und dem Auftraggeber in Rechnung gestellt.

Bei der Verschiebung eines vereinbarten Seminartermins durch den Auftraggeber behalten wir uns vor, einen angemessenen Schadenersatz in Rechnung zu stellen.

4.4. Absage der Veranstaltung durch HOFFMANN EVENTBERATUNG

Ist die ordentliche Durchführung einer Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt oder Erkrankung eines Trainers oder anderen triftigen Gründen nicht möglich, behält sich HOFFMANN EVENTBERATUNG vor, den Veranstaltungstermin abzusagen. In diesem Fall werden mindestens zwei Ersatztermine innerhalb der nächsten sechs Monate angeboten oder die Rückerstattung bereits gezahlter Teilnahmegebühren oder Honorare gewährleistet.

Weitergehende Ansprüche wegen eines von HOFFMANN EVENTBERATUNG abgesagten Termins sind ausgeschlossen, insbesondere Schadenersatz und/oder die Inanspruchnahme für etwaige Drittschäden.

5. Haftung

5.1. Beratungsleistungen

Die Beratungsleistung von HOFFMANN EVENTBERATUNG erfolgt nach bestem Wissen und Gewissen. Schadens- und Aufwendungsersatzansprüche gegen HOFFMANN EVENTBERATUNG (im Folgenden: Schadenersatzansprüche), gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis und aus unerlaubter Handlung, sind ausgeschlossen.
Dies gilt nicht, soweit zwingend gehaftet wird, z.B. in Fällen des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, wegen der Verletzung wesentlicher vertraglicher Pflichten. Der Schadenersatzanspruch für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt, oder wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird.

5.2. Seminare, Trainings und Vorträge

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr, die Teilnehmer haften für von ihnen verursachte Schäden. HOFFMANN EVENTBERATUNG haftet dem Teilnehmer bzw. Auftraggeber gegenüber nur für vorsätzliches und grob fahrlässiges Verhalten. Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt.

Als Lieferant einer Dienstleistung haftet HOFFMANN EVENTBERATUNG im Rahmen der gesetzlichen Haftungspflicht für sonstige Schäden im Höchstfall in Höhe der bereits gezahlten Teilnahmegebühren oder Honorare.

6. Datenschutz

Die Anmeldedaten (Name, Adresse, Telefonnummer, Email-Adresse, Firmenname) der einzelnen Teilnehmer werden ausschließlich für interne Zwecke elektronisch gespeichert und unterliegen den Bestimmungen des Datenschutzgesetzes.

7. Mahnverfahren

Bei Nichteinhaltung der Zahlungsfrist erfolgt eine Zahlungserinnerung in schriftlicher Form mit Nennung einer letzten Zahlungsfrist. Danach leitet HOFFMANN EVENTBERATUNG automatisch das gerichtliche Mahnverfahren ein.

8. Schlussbestimmungen

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen darüber hinaus gehender Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.

Eine ganz oder teilweise unwirksame oder lückenhafte Bestimmung gilt vielmehr als durch eine solche Bestimmung ausgefüllt, die der von den Parteien beabsichtigen Regelung in rechtlich zulässiger Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Jede von den vorliegenden AGB abweichende Vereinbarung bedarf für ihre Gültigkeit der Schriftform. Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Gerichtsstand ist Mühlheim am Main.

Gültiger Stand: Juni 2017

HOFFMANN EVENTBERATUNG
Kerstin Hoffmann-Wagner (Inh.)
Bürgermeister-Beheim-Str. 42
63165 Mühlheim/Main