T.: +49 (0) 61 08 79 08 92 | Email: info@hoffmannevent.de
Eventcafé – heute mit eventsofa-Gründerin Stefanie Jarantowski

Eventcafé – heute mit eventsofa-Gründerin Stefanie Jarantowski

In meinem EVENTCAFÉ treffe ich Expertinnen und Experten ihres Fachs, die ich zu verschiedenen Eventthemen befrage.

 

Stefanie Jarantowski im EVENTCAFÉHeute mit: Stefanie Jarantowski – Gründerin und Geschäftsführerin
von eventsofa

Vor drei Jahren hat Stefanie Jarantowski den deutschlandweiten Online-Marktplatz für Event Locations eventsofa gegründet. Hier können Veranstalter kostenlos und deutschlandweit nach Veranstaltungslocations suchen. Vor der Gründung von eventsofa hat Stefanie als PR-Beraterin in verschiedenen Unternehmen gearbeitet. Stefanie Jarantowski lebt und arbeitet in Berlin.

Hoffmann-Wagner: Vielleicht klingt meine erste Frage etwas banal, interessiert mich aber wirklich brennend: Wie bist Du auf die Idee gekommen, ein Location-Portal zu gründen, und wie hast Du die passenden Partner und Berater für so ein technisch anspruchsvolles Start-up gefunden?

Stefanie Jarantowski: Die Idee kam mir bei meinem damaligen Job als ich wieder einmal auf der Suche nach der richtigen Event Location für einen Kunden war. Ich hatte die lange, aufwendige und unbezahlte Suche satt. Mit eventsofa wurde der Name zum Programm: bequem und schnell die perfekte Location finden. Durch mein eigenes Startup-Netzwerk in Berlin, das sich damals entwickelt hat, und das IT-Netzwerk meines technisch versierten Mannes habe ich schnell die richtigen Leute getroffen: Einen richtig guten Entwickler, einen Vertriebs-Coach und andere Gründer, mit denen ich mich austausche und wo man sich gegenseitig unterstützt.

Was unterscheidet eventsofa von vergleichbaren Location-Portalen – was ist das Besondere bei Euch?

eventsofa legt den Fokus auf Business Events und professionelle Veranstalter aus Agenturen und Unternehmen. Anbieter können sich bei uns bequem zurücklehnen, denn wir übernehmen die Vermarktung ihrer Location. Wir überzeugen außerdem durch sehr guten Content indem wir Veranstaltern Hilfe und Tipps rund um das Event geben. Dafür lieben sie uns.

Auf was sollten Veranstalter achten, wenn sie nach speziellen, ausgefallenen Locations suchen und zudem noch ortsfremd sind. Wie geht man am besten vor?

Zwar sollte man klassischerweise vor der Suche wissen was man will, eventsofa hilft aber gleich zu Beginn und inspiriert mit tollen Location Ideen – egal in welcher Stadt. Bilder, Grundriss und Bewertungen anderer Veranstalter helfen dabei die richtige Entscheidung zu treffen, wenn man ortsfremd ist.

Mit eventsofa kümmerst Du Dich auch um das Thema nachhaltige Eventlocation und bist mit den Nachhaltigkeitsexperten der Agentur 2bdifferent eine Kooperation eingegangen. Was ist Dir wichtig in Bezug auf Locations – wird hier schon in genügendem Maße Nachhaltigkeit praktiziert? Werden nachhaltige Locations von Deinen Kunden und Interessenten bereits gezielt angefragt?

Ich sehe bei eventsofa eine stetig steigende Nachfrage nach nachhaltigen Locations. Aktuell sind ca. 10% der Suchanfragen im Business Bereich Suchanfragen nach Green Meeting Locations. Aufgrund dieser Nachfrage, die sich bei uns vor guten zwei Jahren gezeigt hat, gibt es seit Anfang 2013 die separate Kategorie Green Meeting.

Aber auch Location-Anbieter wollten gerne als nachhaltige Location gefunden werden. Hier herrscht allerdings in großen Teilen noch Unwissenheit darüber was es genau heißt eine nachhaltige Event Location zu sein. Ebenso herrscht beim Thema Label/Zertifikat große Verwirrung. Zusammen mit 2bdifferent wollen wir darüber aufklären und als Wegweiser dienen, der durch den Label-Dschungel führt. Dazu haben wir ein eBook herausgebracht, indem wir Locations hilfreiche Tipps geben und über die verschiedenen Zertifikate informieren.

Gleichzeitig informieren wir Veranstalter und Eventplaner über die Kriterien eines nachhaltigen Events und einer nachhaltigen Location.

Wie hat sich in Deinen Augen der Locationmarkt in den letzten Jahren verändert? Ist es schwieriger geworden für Locations, im Markt wahrgenommen zu werden? Hat sich der Fokus der Kunden bei der Auswahl vielleicht auch verändert?

Aus meiner Erfahrung läuft alles kurzfristiger. Firmen und Eventmanager suchen kurzfristig nach einer Location für die Konferenz oder das Offsite. Außerdem suchen Unternehmen verstärkt selbst nach Locations und beauftragen nicht gleich eine Agentur mit allem. Deshalb helfen wir oftmals Assistenten der Geschäftsführung mit unserer Event Expertise weiter.

Gleichzeitig kommen Location-Anbieter nicht mehr um die Online-Vermarktung herum. Es reicht nicht mehr aus in einem Location-Katalog gelistet zu sein. Der große Vorteil jeglicher Online-Aktivität ist die Messbarkeit. Deshalb ist es für Locations so wichtig individuell zu schauen, welcher Kanal funktioniert für sie und welcher lohnt sich nicht.

Welche Trends und Herausforderungen siehst Du für den Locationmarkt der nächsten Jahre?

Der Locationmarkt wird weiter an Transparenz zunehmen und damit steigt der Druck auf die „alteingesessenen“ Player. Gerade im Social Media Bereich stellt das Thema Transparenz für jede Location die Herausforderung dar, schnell und angemessen auf Kundenstimmen via Facebook, Twitter oder Bewertungsplattform zu reagieren und mit Kunden in den Dialog zu treten. Leider steht bei vielen Locations nach wie vor die einseitige One-Way-Kommunikation im Vordergrund.

Du hast eventsofa 2011 ins Leben gerufen und regelmäßig schreibst Du in Deinem Blog u.a. über Deine Erfahrung als Start-up. Wenn Du heute noch einmal gründen würdest, was würdest Du anders machen? Welche zwei wichtigen Tipps würdest Du Gründern mit auf den Weg geben?

Ich wäre mutiger und würde gleich von Anfang an mehr wagen.

Meine zwei wichtigsten Tipps für Gründer: 1. Lean zu starten. Mit der Lean Startup Methode von Eric Ries startest du dein Business schnell, erfolgsorientiert und mit wenigen Ressourcen und Mitteln. Damit testet man seine Idee gleich zu Beginn an echten Kunden, um die Annahmen zu seinem Produkt oder der Dienstleistung zu überprüfen. 2. Tipp: Dranbleiben und schauen wie du länger als 1 Jahr mit sehr wenig Geld überleben kannst. Ein erfolgreiches Geschäftsmodell zu finden und Kunden zu akquirieren, kann länger dauern und es braucht Zeit Dinge auszuprobieren.

Wie wird sich eventsofa weiterentwickeln? Was sind Deine Pläne?

Wir arbeiten derzeit an einem Relaunch, mit dem wir eventsofa noch attraktiver machen werden und die Suche weiter verbessern. Außerdem führt uns der Weg geradewegs Richtung Internationalisierung. In fünf Jahren sehe ich eventsofa als weltweit führende Location-Plattform mit Zentralen in Berlin, New York, Tokio und Rio.

Auf was freust Du Dich in der nächsten Zeit am meisten?

Ich freue mich auf jeden neuen Tag, an dem ich selbst bestimme was ich arbeite, welche Ideen ich umsetze und an dem ich meine Kunden und Mitarbeiter glücklich mache.

Ich danke Dir sehr für dieses Gespräch, liebe Stefanie!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen