T.: +49 (0) 61 08 79 08 92 | Email: info@hoffmannevent.de

Speaker gut, alles gut – 6 Tipps für die Rednersuche

Rednersuche Ob eine Veranstaltung zum Erfolg wird, hängt von vielen Faktoren ab. Ein wesentlicher Faktor dabei ist die Rednerauswahl. Sind die falschen Speaker am Mikrofon, gerät Ihre sonst so perfekte Eventplanung bei Ihren Teilnehmern schnell in den Hintergrund.

Wie aber findet man geeignete Redner? Wo beginnt man mit der Suche? Welches Rednerhonorar ist angemessen? Mit diesen Fragen beschäftigen Sie sich als Eventplaner immer wieder zu Beginn Ihrer Programmplanung. Zunächst eine kurze Jobbeschreibung Ihres künftigen Redners.

Welche Aufgaben kommen Ihren Referenten zu?

Ihr Konferenz-, Kongress- oder Panelthema steht – jetzt brauchen Sie Menschen, die Experten sind auf diesem Gebiet und keine Angst vor Mikrofonen und Bühnen haben.

Sie füllen das von Ihnen gewählte Thema mit Leben. Das heißt, Sie brauchen Menschen, die sich bestens mit Ihrem Thema auskennen, für eine Position stehen und Ihren Teilnehmern auf unterhaltsame Weise wichtige Erkenntnisse vermitteln.

Natürlich sollen Ihre Referenten die nötige Erfahrung mit Bühnenauftritten haben. Und hier liegt eine der größten Herausforderungen für Sie als Eventplaner: auf der einen Seite suchen Sie nach erfahrenen Rednern, auf der anderen Seite leben Veranstaltungen von neuen, frischen Gesichtern, die neue Impulse in Themen und Diskussionen bringen. Wie gehen Sie nun vor? Hier meine Tipps für die Suche:

1. Gehen Sie selbst auf die Suche!

Suchen Sie mit Stichworten aus Ihrem Themenkreis, über ähnliche Events oder Fachbeiträge nach immer wiederkehrenden Experten. Schauen Sie sich Videos von Bühnenauftritten oder Interviews mit den betreffenden Personen an und recherchieren Sie bei interessanten Kandidaten ggf. nach eigenen Veröffentlichungen. Notieren Sie sich die Namen von interessanten Gesprächspartnern in Radio- oder TV-Sendungen.

Diese Art der Recherche ist zwar sehr zeitaufwendig und erfordert eine regelmäßige Beobachtung der Veröffentlichungen mit spannenden Rednern. Allerdings können Sie sich so schon sehr früh ein eigenes Bild von potentiellen Rednern machen.

2. Stöbern Sie in Rednerportalen

Inzwischen gibt es im Internet zahlreiche Rednerdatenbanken, die von Redneragenturen gepflegt werden. Hier können Sie direkt nach Rednernamen oder über Themen und Kategorien suchen. Der Kontakt zum Redner läuft dann über die anbietende Redneragentur. Je nach Aufbau der Datenbank gestaltet sich die Suche recht einfach. Hat man einen passenden Redner gefunden, läuft die Buchung direkt über die Agentur.

3. Nutzen Sie die Hilfe von Profis

Gerade wenn Sie nicht genügend Zeit für eine ausführliche Recherche nach passenden Referenten haben, greifen Sie auf das Angebot von Profis zurück. Redneragenturen verfügen zum einen über einen großen Pool an erfahrenen Rednern. Zum anderen sind die Agenten immer auf der Suche nach neuen Namen und Gesichtern, die noch nicht auf allen anderen Events zu Ihrem Thema zu sehen waren. Aber Achtung: hier kommt es auf ein möglichst genaues Briefing für die Redneragentur an, so dass sich Ihre Erwartungen so weit wie möglich mit den Rednervorschlägen der Agentur decken.

4. Chancengleichheit auf der Bühne

Bei Ihrer Rednersuche sollten Sie neben den fachlichen Gesichtspunkten immer ein ausgewogenes Verhältnis von weiblichen und männlichen Speakern auf der Bühne anstreben. Sprechen Sie dies direkt bei der Beauftragung Ihrer Redneragentur an oder berücksichtigen Sie diesen Aspekt unbedingt bei Ihrer eigenen Recherche. Es gibt inzwischen einige Datenbanken, die ausschließlich Expertinnen mit ihren Themengebieten auflistet, z.B. die Women Speaker Foundation oder auch die Speakerinnen-Liste

5. Eine Frage des Geldes

So oder so: gute Redner kosten Geld! Planen Sie also direkt bei Ihrer Budgetierung einen ausreichenden Betrag für Rednerhonorare und Reisekosten ein. Die Spanne an Honoraren kann mitunter groß sein und sagt nicht immer etwas über die Qualität der Redner aus. Generell steigt das Honorar mit der Bekanntheit der Redner vom vierstelligen in den nicht selten fünfstelligen Bereich. Bei sehr prominenten Rednern kann dies auch ein Aspekt in der Rednersuche sein: mit bekannten Namen um mehr Teilnehmer werben. Aber auch ein noch recht unbekannter Redner, der im Honorar etwas niedriger liegt als der Prominente, kann Ihre Teilnehmer ggf. weitaus mehr begeistern, als der allseits bekannte Top-Redner im höheren Honorarbereich, der leider an Frische und Unterhaltsamkeit verloren hat.

6. Fingerspitzengefühl und gute Absprachen

Bei all‘ den genannten Tipps fällt Ihnen sicher auf, dass es bei der Referentensuche keinen Universalweg zum guten Referenten gibt. Rednersuche hat viel mit Fingerspitzengefühl zu tun und offenen Absprachen über Ihre Erfahrtungen an den Redner. So steigern Sie die Chancen, dass die von Ihnen gewählten Redner Ihre Veranstaltung gemeinsam mit Ihnen zum Erfolg führen.

 

Danke, liebe Bettina Schöbitz und liebe Katja Kerschgens für die Einladung zu Eurer #Blogparade. Gerne steuere ich meine Tipps bei, um zu zeigen, dass auch die Seite der Veranstalter einiges dafür tun kann, gute Rednerinnen zu entdecken und auf die Podien und Bühnen zu bringen.

Dies also ist mein Beitrag zur Blogparade „Setz´ Dich ins Licht“ von Bettina Schöbitz und Katja Kerschgens


Wie sind Ihre Erfahrungen bei der Rednersuche? Welche Tipps haben Sie für Eventplaner? Ich freue mich auf Ihre Kommentare und Tipps!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen