You are currently viewing Botschafter für die gute Sache – wie Nachhaltigkeit von  Veranstaltenden gelebt werden kann
Foto: Eyoel Kahssay - unspash.com

Botschafter für die gute Sache – wie Nachhaltigkeit von Veranstaltenden gelebt werden kann

Nachhaltigkeit wird mehr und mehr auch für Veranstaltende ein wichtiges Thema. Zum einen müssen moderne und zeitgemäße Veranstaltungen nachhaltig konzipiert und umgesetzt werden. Zum anderen ist es künftig neben den großen Unternehmen auch für mittelständische Firmen nötig, sich durch die CSR Berichtspflicht mit Nachhaltigkeit in allen unternehmerischen Bereichen zu beschäftigten.

Über das Wie zu Nachhaltigkeitsstrategien wird viel und hilfreich geschrieben. Ein echtes Aha-Erlebnis hatte ich allerdings unlängst, als ich von einer Dozentin während meiner CSR-Management-Weiterbildung den Begriff „Nachhaltigkeits-Botschafter*in“ hörte. Was genau verbirgt sich dahinter und wie können Veranstaltende von dieser Idee profitieren?

Menschen überzeugen

Zu einer erfolgreichen Nachhaltigkeitsstrategie im eigenen Unternehmen gehört zum einen eine überzeugende, ehrliche und transparente Kommunikation, aber auch die Tatsache, dass sich Erfolg nur dann einstellt, wenn auch die eigenen Mitarbeitenden mitgenommen werden. Beides kombiniert – die eigenen Mitarbeitenden mitnehmen und ehrliche Kommunikation – bringt uns zu dem Thema Botschafter oder Botschafterin.

Mitarbeitenden ist es heute wichtiger denn je, in einem Unternehmen zu arbeiten, das sein Handeln nachhaltig und sozial ausrichtet. Sie auf diese Reise mitzunehmen, sie einzubinden und ihre Talente einzubinden ist ein wertvoller Schatz jedes Unternehmens und eine wichtige Voraussetzung dafür, dass Nachhaltigkeit auch in den eigenen Reihen gelebt wird. Nur so können Unternehmen ihre Nachhaltigkeitsziele erreichen und glaubwürdig und ehrlich darüber kommunizieren.

Talente für die große Sache

In der Praxis bietet es sich an, Mitarbeitende zum einen in ihrem Tätigkeitsumfeld nachhaltige Maßnahmen mit entwickeln und umsetzen zu lassen und sie darüber berichten zu lassen. Das ist im übrigen gerade für die sozialen Aspekte der Nachhaltigkeit, die zu häufig noch vernachlässigt werden, eine gute Möglichkeit, hier die Talente der Mitarbeitenden zu entdecken: Wie entsteht innerhalb der Firma ein soziales und wertschätzendes Miteinander? Welche sozialen Organisationen oder lokalen Themen können unterstützt werden und anderes mehr.

Viele Unternehmen betreiben Blogs, in denen sie u.a. über Nachhaltigkeitsthemen schreiben. Auch hier können die entsprechenden Mitarbeitenden eingebunden werden und von „Meilensteinen“ berichten und werden so ganz nebenbei auch zu wichtigen Markenbotschaftern für das eigene Unternehmen.

Nachhaltigkeit im Innen und Außen

Nachhaltig agierende Veranstaltungsunternehmen stehen für nachhaltige Eventkonzepte und nach ihnen sollten Kunden, die ihre Veranstaltungen mit den entsprechenden Partnern nachhaltig gestalten wollen, suchen. Noch ist Nachhaltigkeit ein Wettbewerbsvorteil und wird sich in den kommenden Jahren mehr und mehr auch im Veranstaltungsbereich etablieren. Und nur, wer hier glaubhaft zeigt, wie sehr das Thema Nachhaltigkeit in allen Facetten innerhalb des Unternehmens gelebt wird, kann auch langfristigt als starker Partner für zukunftsgerichtete und nachhaltige Events überzeugen.


Haben Sie Fragen dazu, wie Sie Ihre Nachhaltigkeitsstrategie als Veranstalter angehen oder wie Sie mit nachhaltiger Eventplanung starten? Dann kommen Sie doch einfach direkt auf mich zu zum Beispiel mit einer Email!

Schreibe einen Kommentar